Grundlegende elektrotechnische Formeln und Gleichungen

Grundformeln für Spannung, Strom, Leistung und Widerstand in Wechselstrom- und Gleichstromkreisen

Nachfolgend sind die elektrotechnischen Formeln und Gleichungen für die Grundgrößen aufgeführt, d.h. Aktuell, Stromspannung, Leistung, Widerstand und Impedanz in Gleichstrom- und Wechselstromkreisen (einphasig und dreiphasig).

Grundlegende elektrotechnische Formeln und Gleichungen

Inhaltsverzeichnis

Stromformeln

Stromformeln im Gleichstromkreis

  • I = V / R.
  • I = P / V.
  • I = √P / R.

Elektrische Stromformeln im einphasigen Wechselstromkreis

  • I = P / (V · Cos & thgr;)
  • I = (V / Z)

Stromformeln im dreiphasigen Wechselstromkreis

  • I = P / √3 x V x Cosθ

Spannungs- oder elektrische Potentialformeln

Formel der Spannung oder des elektrischen Potentials in Gleichstromkreisen

  • V = I x R.
  • V = P / I.
  • V = √ (P x R)

Spannungs- oder elektrische Potentialformeln in einphasigen Wechselstromkreisen

  • V = P / (I x Cos & thgr;)
  • V = I x Z.

Spannungsformeln in dreiphasigen Wechselstromkreisen

  • V.L. = √3 V.PH oder V.L. = √3 E.PH … [Star Connection]
  • V.L. = V.PH … [Delta Connection]

Formeln für elektrische Energie

Leistungsformeln in Gleichstromkreisen

  • P = V x I.
  • P = I.zwei x R.
  • P = V.zwei/ R.

Leistungsformeln in einphasigen Wechselstromkreisen

  • P = V x I Cosθ
  • P = I.zwei x R Cosθ
  • P = (V.zwei/ R) Cosθ

Leistungsformeln in dreiphasigen Wechselstromkreisen

  • P = √3 x V.L. x ichL. weil
  • P = 3 x V.P. x ichP. weil

Elektrische Widerstandsformeln

Impedanz- und elektrische Widerstandsformeln in Gleichstromkreisen

  • R = V / I.
  • R = P / I.zwei
  • R = V.zwei/ P.

Impedanz- und elektrische Widerstandsformeln in Wechselstromkreisen

In Wechselstromkreisen (kapazitive oder induktive Last) ist Widerstand = Impedanz, dh R = Z.

  • Z.zwei = R.zwei + X.zwei … Bei Widerstand und Reaktanz
  • Z = √ (R.zwei + X.L.zwei)… Bei induktiver Last
  • Z = √ (R.zwei + X.C.zwei)… Bei kapazitiver Last
  • Z = √ (R.zwei + (X.L.– X.C.)zwei… Bei induktiven und kapazitiven Lasten.

Die Impedanz ist der Widerstand von Wechselstromkreisen, d. H. Widerstands-, unverlierbaren und induktiven Schaltkreisen (bereits oben erwähnt). Wobei “Z” die Impedanz in Ohm ist, “R” der Widerstand in Ohm und “X” die Reaktanzen in Ohm.

Gut zu wissen:

  • I = Strom in Ampere (A)
  • V = Spannung in Volt (V)
  • P = Leistung in Watt (W)
  • R = Widerstand in Ohm (Ω)
  • Z = Impedanz = Widerstand der Wechselstromkreise in Ohm
  • Cosθ = Leistungsfaktor = Phasendifferenz zwischen Spannung und Strom in Wechselstromkreisen
  • V.PH = Phasenspannung
  • V.L. = Netzspannung

Zu,

X.L. = Induktive Reaktanz

X.L. = 2πF.L… wobei L = Induktivität in Henry

Y;

X.C. = Kapazitive Reaktanz

X.C. = 1/2πF.C… wobei C = Kapazität in Farad.

Weiterhin ist ω = zweiπF.

[/box]

Die folgende Tabelle zeigt die Gleichungen und Formeln für Strom, Spannung, Leistung und Widerstand in Gleichstrom- und 1-Φ- und 3-Φ-Wechselstromkreisen.

Menge DC Einphasen-Wechselstrom Dreiphasen-Wechselstrom
Aktuell

(MICH)

  • I = V / R.
  • I = P / V.
  • I = √P / R.
  • I = P / (V · Cos & thgr;)
  • I = (V / Z)
  • I = P / √3 x V x Cosθ
Stromspannung

(V)

  • V = I x R.
  • V = P / I.
  • V = √ (P x R)
  • V = P / (I x Cos & thgr;)
  • V = I / Z.
  • V.L. = √3 V.PH oder V.L. = √3 E.PH
  • V.L. = V.PH
Leistung

(P)

  • P = IV
  • P = I.zweiR.
  • P = V.zwei/ R.
  • P = V x I x Cosθ
  • P = I.zwei x R x Cosθ
  • P = (V.zwei/ R) x Cosθ
  • P = √3 V.L. michL. weil
  • P = 3 V.Promotion michPromotion weil
Widerstand

(R)

  • R = V / I.
  • R = P / I.zwei
  • R = V.zwei/ P.
  • Z = √ (R.zwei + X.L.zwei)
  • Z = √ (R.zwei + X.C.zwei)
  • Z = √ (R.zwei + (X.L.– X.C.)zwei

Andere Formeln für zusätzliche elektrische Größen

Leitfähigkeit:

G = 1 / R.

Es ist der Kehrwert (dh die Umkehrung) des Widerstands. Die Leitfähigkeitseinheit ist Siemen oder Mho und wird durch das Symbol “G” oder “℧” dargestellt.

Kapazität:

C = Q / V.

Wobei “C” die Kapazität in Farad ist, “Q” die Ladung in Coulomb und “V” die Spannung in Volt ist. Die Kapazitätseinheit ist Farad “F” oder Mikrofarad “μF”.

Induktivität:

V.L. = -L (di / dt)

Wo “L” Induktivität in Henrys ist, “V.L.“Ist die momentane Spannung über der Induktivität in Volt und” di / dt “ist die Änderungsrate des Stroms in Ampere pro Sekunde. Die Induktivitätseinheit “L” ist Henrys “H”. Es ist auch als Ohmsches Gesetz für die Induktivität bekannt.

Belastung:

Q = C x V.

Dabei ist “Q” die Ladung in Coulomb, “C” die Kapazität in Farad und “V” die Spannung in Volt.

Frequenz:

F. = 1 / T.

Zeitrahmen

T = 1 / F.

Wo “F.“Es ist die Frequenz in Hertz (Hz) und” T “sind die Zeiträume in Sekunden.

Zusammenhängende Posts:

  • Leistungsformeln in einphasigen und dreiphasigen Gleich- und Wechselstromkreisen
  • Formeln und Gleichungen der Elektrotechnik und Elektronik
  • Grundlegende elektrische Größenformeln

About admin

Check Also

Maschinenbau, nicht nur Zahnräder

Als ich ein Kind war, hatte ich einen Freund, der dachte, dass jeder, der behauptete, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *