Patente, definiert

Während meines Ingenieurstudiums vermittelten mir meine Professoren fundierte Kenntnisse in mechanischem und elektrischem Design und unterrichteten mich in der Herstellung von Prototypen für Tests. Wenn es um technische Fähigkeiten geht, war ich gut gerüstet, um meine Ideen in echte Erfindungen umzusetzen. Leider ist meine Ingenieurschule, wie die meisten anderen, nie über diese technischen Aspekte der Erfindung hinausgegangen. Zum Beispiel diskutieren wir niemals die geschäftlichen und rechtlichen Aspekte der Herstellung und des Verkaufs einer Erfindung.

Tatsache ist, dass die meisten erstmaligen Erfinder wenig oder gar kein Verständnis dafür haben, wie sie ein Patent erhalten können, um zu verhindern, dass andere ihre Erfindungen kopieren und davon profitieren. Sie tendieren auch dazu, beim Erfinden nach dem Zufallsprinzip vorzugehen und wichtige Fragen zu vernachlässigen, z. B. ob es einen Markt für ihre Erfindung gibt oder ob sie einem bereits bestehenden Wettbewerb ausgesetzt sind. Es kann viel Zeit und Geld aufgewendet werden, um eine Erfindung zu entwickeln, nur um festzustellen, dass sie bereits von jemand anderem patentiert wurde. Sie erledigen alle anfänglichen Arbeiten, ohne sich der Auswirkungen negativer Möglichkeiten bewusst zu sein, wie z. B. die Klage eines bestehenden Patentinhabers, Klagen, deren Verteidigung zu den teuersten zählt.

Für die meisten Menschen ist das Patentverfahren voller Geheimnisse und Missverständnisse. Beginnen wir damit, sie zu enträtseln, indem wir zunächst ein grundlegendes Verständnis dafür erlangen, was ein Patent ist.

Kurz gesagt, ein Patent gibt Ihnen ein gesetzliches Recht sowie andere gesetzliche Rechte, mit denen Sie möglicherweise besser vertraut sind. Wenn Sie beispielsweise eine Immobilie besitzen, beispielsweise ein Auto oder eine Immobilie, erhalten Sie ein Rechtsdokument, das als Titel bezeichnet wird. Dieser Titel definiert Ihr gesetzliches Recht, dieses Eigentum zu besitzen.

Ähnlich wie bei einem Titel gibt Ihnen ein Patent das gesetzliche Eigentumsrecht geistiges Eigentumoder IP, wie sein Erfinder. Geistiges Eigentum ist ein Begriff, der in Wirtschaft und Recht verwendet wird, um sich auf die Schöpfungen des Geistes des Erfinders zu beziehen. Einmal patentiert, werden diese Kreationen Eigentum des Erfinders und haben kommerziellen Wert. Dieser Wert ergibt sich aus der Tatsache, dass das Patent verwendet werden kann, um andere von der Herstellung der Erfindung auszuschließen und davon zu profitieren. Rechte an geistigem Eigentum können auch mit Gewinn an andere verkauft oder lizenziert werden.

IP kann so unterschiedliche Themen wie Maschinen, hergestellte Gegenstände, Stoffzusammensetzungen und viele verschiedene Prozesse abdecken, die wir im Verlauf dieser Blog-Reihe behandeln werden.

___________________________________________

About admin

Check Also

Maschinenbau, nicht nur Zahnräder

Als ich ein Kind war, hatte ich einen Freund, der dachte, dass jeder, der behauptete, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *